UniWIND-Symposium am 20. November 2017

14.09.2017 -  

UniWiND-Symposium am 20. November 2017 an der Leibniz Universität Hannover „Gute wissenschaftliche Praxis in der Promotion – Von Anfang an“

Der Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland lädt alle Promovierenden zur Informationsveranstaltung „Gute wissenschaftliche Praxis in der Promotion - Von Anfang an” ein.

 

Gerade im Kontext der Promotion spielt die Sensibilisierung für Fragen der guten wissenschaftlichen Praxis eine zentrale Rolle:

 

  • Promovierende verfolgen ein Qualifizierungsziel. Basis für die Qualität der eigenverantwortlich erstellten wissenschaftlichen Arbeit ist die eigenständige und originäre Forschung unter Kenntnis und Einhaltung der Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis.
  • Promovierende qualifizieren sich in weiteren Bereichen. Sie leiten andere zur Beachtung der Grundsätze der guten wissenschaftlichen Praxis an und üben eine Vorbildfunktion aus (z. B. bei der Übernahme von Lehrtätigkeit und der Betreuung Studierender).
  • Promovierende stehen in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrem Betreuer / ihrer Betreuerin. Potenzielle Interessenskonflikte im Forschungsalltag lassen sich durch Beachtung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis vermeiden bzw. lösen.

Die Standards der guten wissenschaftlichen Praxis sollten daher von Anfang an vermittelt, verinnerlicht und gelebt werden.

Das diesjährige UniWiND-Symposium ermöglicht den deutschlandweiten und institutionenübergreifenden Austausch zu Angeboten, Maßnahmen und Unterstützungsstrukturen für die Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis in der Promotionsphase. Dabei interessieren unter anderem die folgenden Fragen: Schränken Regeln zur guten wissenschaftlichen Praxis die Forschungsfreiheit ein? Wer ist für die Einhaltung wissenschaftlicher Standards im Rahmen der Promotion verantwortlich (individuelle versus institutionelle/strukturelle Verantwortlichkeiten)? Wie lassen sich die Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis von Anfang an vermitteln? Welche Umsetzungsstrategien zur Vermeidung bzw. zum transparenten Umgang mit potenziellen Konflikten im Forschungsalltag gibt es an deutschen Universitäten? Und welche Rolle spielen Vertrauenspersonen, Ombudsstellen und niederschwellige Beratungs- und Unterstützungsangebote von Graduierteneinrichtungen?

Das Symposium findet in diesem Jahr an der Leibniz Universität Hannover statt und wird gemeinsam von der UniWiND-Geschäftsstelle und der Graduiertenakademie der Universität Hannover organisiert. Bereits im Voraus einen herzlichen Dank an die Gastgeber/-innen!

Das vorläufige Programm sowie weitere Informationen zum Symposium finden Sie auf unserer Veranstaltungs-Website (siehe unten). Das Symposium ist offen für alle Interessierten. Bitte melden Sie sich über unser Online-Anmeldeformular an. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 30. September 2017 möglich unter www.uniwind.org/symposium2017.

Letzte Änderung: 27.11.2017 - Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Manuela Dullin-Viehweg